Bestellen | Spenden | Mitglieder | Übersicht | Impressum |

Jugend Rettet e.V.

Seenotrettung auf dem Mittelmeer

Ende letzten Jahres wurde der Verein Jugend Rettet e.V. von einer Gruppe junger Erwachsener ins Leben gerufen. Das Ziel: Mit einem eigenen Schiff auf der Route zwischen Libyen und Italien Menschen aus Seenot retten. Diese Aufgabe soll jedoch nicht stillschweigend übernommen werden. Dahinter steht auch die klare Forderung an die europäischen Regierungen nach staatlichen Rettungsprogrammen und einer generellen Entkriminalisierung von Flucht und flüchtenden Menschen.

Für den Rettungseinsatz haben die Mitglieder seit letztem Jahr Geld gesammelt: Über viele Informationsveranstaltungen und Spendenaktionen wurde Öffentlichkeitsarbeit betrieben, bundesweit Unterstützer_innen mobilisiert und Spenden akquiriert. Mittlerweile gibt es 42 sogenannte Botschafter_innen in 31 europäischen Städten, die das Projekt vor Ort vertreten und sowohl Öffentlichkeits- und Fundraisingaufgaben übernehmen, als auch politische Arbeit leisten.

Im Mai 2016 wurde dann dank einer Großspende das Schiff gekauft, gemeinsam mit vielen Freiwilligen umgebaut und auf den Namen IUVENTA getauft. Nach der Überführung nach Malta, startete daraufhin am 25. Juli die erste Rettungsmission Solidarity. Zwei Wochen patroullierte die freiwillige Crew im Einsatzgebiet und konnte in diesem Zeitraum 1.388 Menschen aus Seenot retten! Am 12. August verließ bereits die zweite Einsatzcrew den Hafen von Valetta für die nächste Mission Equality.

Der Verein ist unabhängig und selbstverwaltet und lebt von dem ehrenamtlichen Engagement seiner Mitglieder und der vielen Unterstützer_innen. Das Projekt wird durch private Spenden, darunter auch vom Netzwerk Selbsthilfe, finanziert.

Dank der tatkräftigen Unterstützung vieler Menschen, hat es der Verein geschafft in kurzer Zeit ein unglaubliches Projekt zu stemmen und seinen Grundsatz in die Tat umzusetzen: Jeder Mensch verdient die Rettung aus Seenot.

Mehr Informationen: https://jugendrettet.org