Bestellen | Spenden | Mitglieder | Übersicht | Impressum |

Artikel

Die Häuser denen, die drin wohnen

Fotoausstellung im Café der Regenbogenfabrik

Am 12.12.1980 räumte die Polizei in Kreuzberg eine Neubesetzung am Fraenkelufer und ging massiv mit Tränengas und Knüppeln gegen Unterstützer*innen vor. In dieser Nacht entwickelten sich Krawalle, wie sie Kreuzberg schon lange nicht mehr erlebt hatte. Es war der Startschuss in eine neue Ära der Hausbesetzer*innen-Bewegung im damaligen Westberlin. Innerhalb weniger Monate wurden rund 160 Häuser besetzt.(...)
Eine Fotoausstellung mit Bildern aus den 80er Jahren bis heute mit: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, neuköllnbild, Kappa, Hermann Bach, Ulrich Sauerwein

Wann & Wo: ab Samstag, 11. Mai 2019, im Café der Regenbogenfabrik | Berlin - Kreuzberg

Begleitende Veranstaltung

Vernissage: Samstag, 11. Mai 2019, um 19 Uhr

Häuserkampf in Berlin und Griechenland — ein Erfahrungsaustausch (Bündnis Zwangsräumung Verhindern und Griechenland-Solireisegruppe): Donnerstag, 16. Mai 2019, um 19 Uhr

Aktueller Häuserkampf in Berlin am Beispiel der Liebig34 (Im Kinosaal): Mittwoch, 22. Mai 2019, um 19 Uhr

Fighting for spaces —fighting for our lives — Squatting movements of today with international participation (Book presentation and talk): Samstag, 25. Mai 2019, um 19 Uhr

#besetzen: Wie werden wir mehr und warum macht ihr nicht mit?: Montag, 27. Mai 2019, um 19 Uhr

Abriß und Geschichte der verschiedenen Hausbesetzungsbewegungen in Berlin von 1969 bis heute mit aktiv Beteiligten (Im Kinosaal): Dienstag, 28. Mai 2019, um 19 Uhr

Mehr Informationen: https://besetzen.noblogs.org