Bestellen | Spenden | Mitglieder | Übersicht | Impressum |

Artikel

"Drei Steine" - Graphic Novel von Nils Oskamp

Ausstellungseröffnung mit Lesung

Nils Oskamp erzählt in seiner autobiografischen Graphic Novel "Drei Steine" die Geschichte seiner Jugend in den 1980er Jahren in Dortmund-Dorstfeld, wo er Opfer rechter Gewalt wurde. Er dokumentiert, wie die damaligen rechtsradikalen Jugendlichen fast unbestraft davonkommen und es bis in die Politik schaffen.
Als ein Mitschüler in der Schulklasse den Holocaust verleugnet und weitere Nazi-Parolen propagiert, lehnt sich Nils Oskamp dagegen auf und sagt ihm und seinen Mitschülern klar seine Meinung. Dadurch macht er sich zur Zielscheibe der örtlichen Neonazis, es beginnt ein Kampf um das nackte Überleben. Nils Oskamp zeigt in eindringlichen Bildern, wie die Lehrer und die Polizei die Bedrohung nicht ernst nehmen und auch die Familie die Gefahr nicht erkennt. Mehrfach wird er von Neonazis krankenhausreif geschlagen. Die Spirale der Gewalt eskaliert und gipfelt in zwei Mordanschlägen. Die jugendli‚chen Schläger der Neonazis wurden von "Alten Kameraden" angeworben und indoktriniert. Die damals etablierten Seilschaften sind weiterhin aktiv und machen mit dem rechtsextremen Terror, den sie verbreiten, heute noch Schlagzeilen.

Wann & Wo: Samstag, 16. Februar 2019 um 19:30 Uhr im neurotitan, Haus Schwarzenberg | Berlin - Mitte

Mehr Informationen: http://www.neurotitan.de