Bestellen | Spenden | Mitglieder | Übersicht | Impressum |

Artikel

Frauen*kampftag 2018

Feminismus heißt Widerstand

Wir wehren uns gegen jede Gewalt, die insbesondere Frauen*, LGBTQI* (Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans*-, Inter- und queere Menschen) und People of Color betrifft. Wir wehren uns gegen Ausbeutung und Unterdrückung, auch gegen sexuelle Ausbeutung. Wir treten ein gegen Militarisierung und Krieg.  Wir kämpfen gegen Nationalismus, rassistische Alltagspolitik und gegen alle Gesetze zur Entrechtung von Geflüchteten. Wir fordern die sofortige Streichung des Paragrafen 219 a StGB, der Ärztinnen und Ärzten „Werbung“ für Abtreibung verbietet. Wir fordern: Weg mit dem gesamten Strafrechtsparagrafen 218! Wir treten ein gegen Gesetze, die Sexarbeiter*innen diskriminieren.
Dafür gehen wir gemeinsam auf die Straße und besinnen uns darauf, wie viel Kraft wir haben und wie viel wir erreichen können, wenn wir vereint kämpfen. Wir haben noch eine große Aufgabe vor uns. Es geht um einen Kampf gegen jede Diskriminierung, gegen eine rein profitorientierte Gesellschaft, gegen patriarchale Strukturen und für uneingeschränkte Gleichberechtigung.

Wann & Wo: Donnerstag, 08. März 2018 um 17:00 Uhr am Hermannplatz | Berlin - Neukölln

Mehr Informationen: http://www.frauenkampftag.eu