Bestellen | Spenden | Mitglieder | Übersicht | Impressum |

Artikel

Menschenrechte über Bord

Filmreihe und Diskussion mit Sea-Watch e.V:

Mit der Filmreihe “Menschenrechte über Bord” macht Sea-Watch darauf aufmerksam, dass selbst Grundrechte von Flüchtenden mit Füßen getreten werden – außer jemand berichtet über die Situation.

Mehr Informationen: https://sea-watch.org

“Stop the Boats” – Abschottungspolitik made in Australia

Der Film dokumentiert, wie ein Boot mit 65 Flüchtenden im Mai 2015 auf dem Weg nach Neuseeland auf hoher See von der australischen Küstenwache aufgebracht wird. Die Flüchtenden, vorwiegend Tamil*innen aus Sri Lanka, werden in marode Boote verfrachtet und bewusst in Seenot gebracht, bevor man sie schließlich auf einer Pazifikinsel interniert. Im Lager werden sie von der Internationalen Organisation für Migration (IOM) dazu genötigt, einer Rückkehr in ihre Herkunftsländer zuzustimmen, was einige auch tun. Im Anschluss an den Film habt ihr die Möglichkeit, mit Regisseur Nicolai Jung, dem sri-lankischen Menschenrechtsaktivisten Viraj Mendis und Sea-Watch über die australische Anti-Flüchtlingspolitik zu diskutieren.

Wann & Wo: Dienstag, 07. November 2017 um 19:00 Uhr im City Kino Wedding | Berlin - Wedding

Mehr Informationen: https://sea-watch.org

“Als Paul über das Meer kam” – Die Flucht über das zentrale Mittelmeer

Der Film begleitet Paul Nkamani auf der Reise über die tödlichste Grenze der Welt von Marokko nach Spanien und erzählt sein Schicksal. Paul ist einer der Glücklichen, der diese Überfahrt überlebt. Er wurde stark unterkühlt gerettet, für die Hälfte seiner Weggefährten kam jede Hilfe zu spät. Heute lebt Paul in Deutschland, wo ihm trotz Job und Deutschkenntnissen die Abschiebung droht.

Wann & Wo: Dienstag, 14. November 2017 um 18:30 Uhr im City Kino Wedding | Berlin - Wedding

Mehr Informationen: https://sea-watch.org

“Seefeuer” – Alltag auf Lampedusa

“Seefeuer” (Originaltitel: Fuocoammare) ist ein italienischer Dokumentarfilm von Gianfranco Rosi nach einer Idee von Carla Cattani aus dem Jahr 2016. Er zeigt unvoreingenommen und unverzerrt das Leben auf der Insel Lampedusa, wohin sich seit Jahren vorwiegend afrikanische Geflüchtete über das Meer aufmachen.

Wann & Wo: Sonntag, 26. November 2017 um 19:00 Uhr im Moviemento Kino | Berlin - Kreuzberg

Mehr Informationen: https://sea-watch.org

“Non-Assistance” – Solidarität statt Abschottung

Seit 2011 versuchen Tausende Menschen, die auf der Flucht vor Krieg und katastrophalen Wirtschaftslagen sind, über das Mittelmeer nach Europa zu gelangen. Mit über 5.000 Toten war es im letzten Jahr die gefährlichste Grenze der Welt. Während Migration von den Regierungen mehr und mehr kriminalisiert wird, beginnt die Zivilgesellschaft, sich zu organisieren: Manche chartern Schiffe, um Schiffbrüchige zu retten, andere empfangen sie an Land oder reichen Strafklagen gegen Staaten ein, die ihre Hilfeleistung unterlassen. Sie alle werden angetrieben von ihrem Mut und ihrer Entschlossenheit, die zur Alternative wird, wo Menschen sonst in der allgemeinen Gleichgültigkeit ertrinken. Am letzten Abend der Filmreihe wird mit Vertreter*innen aus Politik und Zivilgesellschaft über die Situation von Menschen auf der Flucht diskutiert und nach Menschenrechten und dem Moment, als humanitäre Arbeit zum Politikum wurde gefragt.

Wann & Wo: Dienstag, 28. November 2017 um 19:30 Uhr im Babylon Mitte | Berlin - Mitte

Mehr Informationen: https://sea-watch.org