Bestellen | Spenden | Mitglieder | Übersicht | Impressum |

Artikel

Anti! Kommunismus. Struktur einer antiemanzipatorischen Ideologie.

Veranstaltungsreihe der jour fixe Initiative Berlin

Die jour fixe initiative Berlin besteht seit Oktober 1997. Seitdem fördert sie Diskussion und Theoriebildung innerhalb der radikalen Linken und die Überwindung kapitalistischer Vergesellschaftung durch verschiedene Vortragsreihen zur Kritik von Herrschaft, Ausbeutung und Unmündigkeit.

Die neue Vortragsreihe "Anti! Kommunismus. Struktur einer antiemanzipatorischen Ideologie." beschäftigt sich mit dem Antikommunismus als eines der wirkungsmächtigsten Ideologien des 20. Jahrhunderts. Dabei sollen Elemente und Ursprünge, Struktur und Wirkung des Antikommunismus beleuchtet werden.

AUS KRANKHEITSGRÜNDEN FÄLLT DIE VERANSTALTUNG "ANTIKOMMUNISMUS IN LATEINAMERIKA" AM 07. MAI AUS!

Kampf dem Klassenkampf

Klaus Holz spricht über das Verhältnis von Antikommunismus und Antisemitismus: Der Antikommunismus ist genuiner Bestandteil des Antisemitismus, er ergibt sich aus den Grundlagen des antisemitischen Gesellschaftsbildes und er bietet Identität und Zugehörigkeit gemäß der zentralen Ideologeme des kapitalistischen Zeitalters an: Arbeit, Gemeinschaft, Volk, starker Staat. Holz zeichnet diese antisemitischen Erklärungen und Versprechungen hinsichtlich der kapitalistischen Gesellschaft nach.

Wann & Wo: Sonntag, 11. Juni 2017 um 18:00 Uhr in der nGbK (2. Stock) | Berlin - Kreuzberg

Mehr Informationen: http://www.jourfixe.net