Bestellen | Spenden | Mitglieder | Übersicht | Impressum |

Artikel

Netzfeminismus.

Ein Mittel zum (Selbst-) Zweck?

Der Feminismus ist längst im Web 2.0 angekommen. Blogs und vor allem soziale Medien sind als Plattformen für feministische Positionen und Debatten nicht mehr wegzudenken. (...) Aber wie viel bringen gesteigerte Reichweite und Klicks wirklich, wenn es darum geht ganz analog das Patriarchat abzuschaffen?
Mit Yasmina Banaszczuk und Merle Stöver wollen wir im Rahmen unserer Veranstaltunsreihe „…still have to protest this shit!“ darüber sprechen, was den deutschsprachigen Netzfeminismus von anderen unterscheidet und wie er sich in den vergangen Jahren verändert hat. Worin die Potenziale, aber auch die Grenzen digitaler feministischer Mobilisierung liegen, auf dem Weg zu einer Gesellschaft in der Geschlecht keine hierarchisierende Kategorie mehr sein muss, darüber möchten wir im Anschluss mit euch diskutieren.

Wann & Wo: Mittwoch, 03. Juli 2019 um 20:00 Uhr im k-fetisch | Berlin - Neukölln

Mehr Informationen: http://kfetisch.blogsport.de