Bestellen | Spenden | Mitglieder | Übersicht | Impressum |

Artikel

Gedenkveranstaltung zum 30. Todestag von Emil Wendland

in Neuruppin

Sehr geehrte Vereine, Initiativen, Einzelpersonen und Interessierte,

hiermit möchten wir euch gern am Freitag, den 01. Juli 2022, anlässlich des 30. Todestages des damals wohnungslosen Lehrers Emil Wendland  einladen. Dieser musste sterben, weil er aufgrund von Wohnungslosigkeit  und einer Alkoholkrankheit nicht in das rechte Weltbild seiner Mörder  passte. Dabei ist dieser Einer von 23 Opfern (extrem) rechter Gewalt in  Brandenburg, weiten wir dies auf die gesamte Bundesrepublik aus,  sprechen wir von mindestens 214 Todesopfern.

Als "Gedenkinitiative Emil Wendland" wollen wir anlässlich des Jahrestages ein großes und würdevolles Gedenken auf die Straße bringen und brauchen dafür euren #support. Wir würden uns freuen, wenn viele zu  den Gedenkveranstaltungen anreisen und teilnehmen.

Demonstration

Los geht's: am Freitag, 01. Juli 2022 | 15:00 Uhr Bhf Neuruppin West

Programm

16:30 Uhr wollen wir spätestens am Sozialen Zentrum @jwp_mittendrin sein - dort wird es die offizielle #Straßenumbenennung geben und das  #Einweihungsfest startet

Dort wird es dann auch was zu Essen und zu Trinken, spannende Stände und die Möglichkeit sich auszutauschen und zu vernetzen geben.

18:00 Uhr ist dann ein Podiumsgespräch angedacht, welches sich thematisch auch nochmal mehr dem Thema Sozialdarwinismus als Motiv rechter Gewalt und  der Herausforderung der Anerkennung nähern möchte.

20:30 Uhr wird es dann einen Open-Air-Konzert mit LMF ("Le Monde est en Flammes") geben.

Wir freuen uns auf große Beteiligung, Teilnahme und ein aktives Gedenken in Erinnerung an Emil Wendland, aber auch alle anderen Opfer rechter Gewalt. Niemand ist Vergessen!

Mit freundlichen Grüßen

die Gedenkinitiative Emil Wendland