Demo gegen das PKK-VERBOT

Friedliche Lösung gesucht!

Anlass der bundesweiten Demonstration am 27. November 2021 ist, das nun schon 28 Jahre dauernde PKK-Verbot in Deutschland aufzuheben. Gegenwärtig befinden sich elf kurdische Aktivist*innen als politische Gefangene in deutscher Haft. Zehntausende Festnahmen, Gerichtsverfahren, Hunderte, zahllose Razzien in Vereinen und Privatwohnungen, Einbürgerungsverweigerungen, Abschiebeandrohungen haben seit dem Erlass des Verbotes durch die damalige Bundesregierung stattgefunden. Die Aufhebung des PKK-Verbotes in der BRD sowie die Streichung von der „Terror-Liste“ der EU wären wichtige Schritte auf dem Weg zu friedlichen Lösungen der ‚kurdischen Frage‘ sowie in Richtung Frieden im Mittleren Osten. 

Netzwerk fördert einen Teil der Technikkosten.

Aktuell geförderte Projekte

Der Arbeitskreis Wulkow erarbeitet aktuell eine Online-Ausstellung, die am 6. April 2024 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird. Von März 1944 bis Februar 1945 befand sich in Wulkow, etwa 60 Kilometer östlich von Berlin, ein Außenlager…

SNACK ist ein auf Spenden basiertes Projekt aus Berlin, das 2022 von einem Kollektiv ehrenamtlicher Mitglieder ins Leben gerufen wurde. SNACK möchte auf patriarchale Strukturen und deren…

Eine Gruppe politisch aktiver Jugendlicher aus Berlin möchte an die Lieder, die vielen Generationen von Jugendlichen einen Klang gaben, den Widerstandsgeist gegen den Faschismus aufzeigten und weitertrugen, aber heute fast vollständig in…