BUKO-Kritik

Broschüre zur Digitalisierung

Die Bundeskoordination Internationalismus (BUKO) steht für emanzipatorische Politik, radikale Kritik der gesellschaftlichen Verhältnisse und für eine internationalistische Bewegung. Im Zusammenhang mit Diskussionen um „Recht auf Stadt“ hat sich der Arbeitskreis Digitalisierung mit den Konzepten der Smart Cities beschäftigt und die Ergebnisse in Artikeln festgehalten. Das Ziel ist eine kritische Betrachtung der „Heilsversprechen der Digitalisierung“ mit Blick auf Städte wie z.B. Berlin zur Verfügung zu stellen, die in Form einer Broschüre veröffentlicht werden soll.
Netzwerk finanziert den Druck der Broschüre.

Aktuell geförderte Projekte

Der Arbeitskreis Wulkow erarbeitet aktuell eine Online-Ausstellung, die am 6. April 2024 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird. Von März 1944 bis Februar 1945 befand sich in Wulkow, etwa 60 Kilometer östlich von Berlin, ein Außenlager…

SNACK ist ein auf Spenden basiertes Projekt aus Berlin, das 2022 von einem Kollektiv ehrenamtlicher Mitglieder ins Leben gerufen wurde. SNACK möchte auf patriarchale Strukturen und deren…

Eine Gruppe politisch aktiver Jugendlicher aus Berlin möchte an die Lieder, die vielen Generationen von Jugendlichen einen Klang gaben, den Widerstandsgeist gegen den Faschismus aufzeigten und weitertrugen, aber heute fast vollständig in…