BUKO-Kritik

Broschüre zur Digitalisierung

Die Bundeskoordination Internationalismus (BUKO) steht für emanzipatorische Politik, radikale Kritik der gesellschaftlichen Verhältnisse und für eine internationalistische Bewegung. Im Zusammenhang mit Diskussionen um „Recht auf Stadt“ hat sich der Arbeitskreis Digitalisierung mit den Konzepten der Smart Cities beschäftigt und die Ergebnisse in Artikeln festgehalten. Das Ziel ist eine kritische Betrachtung der „Heilsversprechen der Digitalisierung“ mit Blick auf Städte wie z.B. Berlin zur Verfügung zu stellen, die in Form einer Broschüre veröffentlicht werden soll.
Netzwerk finanziert den Druck der Broschüre.

Aktuell geförderte Projekte

Friedrichshagen solidarisch e.V. bietet der Nachbar*innenschaft eine Plattform für einen diversen, solidarischen und emanzipatorischen Kiez. Dafür wird der Verein in ca. 2 Jahren einen Veranstaltungsraum in einem neu entstehenden Hausprojekt…

 

Das Bündnis gegen Verdrängung und Mietenwahnsinn plant am Samstag, den 1. Juni eine Großdemo in Berlin, um ihren Protest auf der Straße zeigen. Sie wollen kurz vor der Europawahl deutlich machen, dass eine soziale Politik das beste Mittel…

Rhythms of Resistance (RoR) Berlin ist Teil des transnationalen Rhythms of Resistance Netzwerks von 80 politischen Trommelgruppen. Gruppen gibt es in ganz Europa und anderen Teilen der Welt (z.B. Mexico, Kanada, Israel, Türkei); in Deutschland…